Kernel flashen – Flashtool


DIE ANWENDUNG DER ANLEITUNG GESCHIEHT AUF EIGENE GEFAHR! MILIANOIDS IST NICHT VERANTWORTLICH WENN BEI UNSACHGEMÄßER ANWENDUNG DER ANLEITUNG SCHADEN ENTSTEHT!

WIR VON MILIANOIDS EMPFEHLEN DIE ANLEITUNG MIN. 1X VOLLSTÄNDIG DURCHZULESEN!

Das flashen einer boot.img mit der Kommandozeile von Windows ist eine gute Methode die auch ohne extra „ADB-Tools“ und ohne „Android SDK“ funktioniert. Benötigt wird dazu nur das Flashtool, als Sony-User sollte das sowieso am PC zum Standard-Repertoire gehören. Flashtool beinhaltet bereits alles für ADB-Commands um mit deinem Gerät per CMD zu kommunizieren.

Dieser Vorgang ist vorrangig für ältere Modelle vor 2013 und für Modelle die keinen Dualrecovery Support haben.

 

 Diese Anleitung funktioniert nur mit einem geöffneten Bootloader

 

 

Schritt 1

Eurer Smartphone ist gerootet, die TA gesichert und der Bootloader geöffnet? Gut! Dann steht einer Custom-Rom nichts mehr im Wege. Da es nicht für alle älteren Geräte eine Dualrecovery gibt und oftmals auch sonst keine Möglichkeit zur installation einer Recovery existiert, ist das eine gute Möglichkeit um auf Custom-Rom zu wechseln.

Zunächst einmal müssen wir aus der gewünschten Custom-Rom die „boot.img“ rauskopieren und in den Flashtool Ordner „x10flasher_lib“ kopieren. Diese Anleitung kann man auch mit jedem beliebigen Kernel durchführen, solange er für dein Gerät bestimmt ist. Flashtool unterstützt dabei mehrere Dateiformate: .elf, .img und .sin

Der Pfad wo normalerweise eine Kernel-Datei reinkopiert wird lautet:
C:\Flashtool\x10flasher_lib

Bei dieser Variante ist es aber egal wo die Kernel-Datei liegt, solang es in keiner .zip ist.

 

 

Anzeige

Schritt 2

Nun starten wir Flashtool, und verbinden das Handy im ausgeschalteten Zustand und gedrücktem VOL UP (+) mit dem PC. Wichtig: USB-Debugging muss aktiviert sein! Flashtool sollte das Gerät im Fastboot-Modus erkennen.

 

In der Menüleiste von Flashtool klicken wir nun auf den Blitz und wählen „Fastboot Mode„.

In dem nun aufgetauchten Fenster, klicken wir nun erstmal auf „Get Device Info„.

Dadurch sehen wir ob das Handy richtig erkannt wird. Danach Klicken wir auf die Schaltfläche darüber und es erscheint der „Kernel Chooser“ in dem wir nun unsere boot.img auswählen können.

Anmerkung:

Um im „Kernel Chooser“ die boot.img sehen zu können, müssen wir erst wie im Bild auf die Datei-Endung „.img“ umschalten.

Mit einem Doppelklick auf die Datei im Kernel Chooser sollte das Fenster verschwinden und wie hier im Bild, sollte dann der Flash stattfinden.

Achtet darauf, das am Ende ein „OKAY“ auftaucht! Sollte das nicht der Fall sein und es kommt z.b. „command not allowed“ oder ähnliches, ist euer Bootloader noch geschlossen.

Zum Abschluss klicken wir auf „Reboot device into system“ und das Smartphone sollte mit dem neuen Kernel starten.